Bayern gewinnt zum 5. Mal in Folge den Länderpokal Softball U16

Vergangenes Wochenende reisten die U16 Softball Auswahlmannschaften aus Hessen, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Bayern zum jährlichen Ländervergleichskampf (Deutsche Meisterschaft der Landesauswahlmannschaften) nach Regensburg.
Hessen als „Wiedereinsteiger“ musste sich nach vier Niederlagen mit dem vierten Platz zufrieden geben. Baden-Württemberg landete wie auch vergangenes Jahr auf Platz drei und NRW und Bayern zogen ins Finale, in dem sich Bayern knapp vor NRW behaupten konnte.

Alles in Allem war es ein tolles Wochenende mit gemischten Wetter und einem sehr gut organisierten Turnier durch die Softballspielerinnen der Regensburg Legionäre unter Leitung von Markus Brunner.

Bayern – BaWü, 9:2

Im ersten Spiel des Turniers traf Bayern auf die Auswahl aus Baden-Württemberg. Laura Dirscherl startete als Pitcherin für Bayern, C. Schmiedel auf Seiten Baden-Württembergs. Dirscherl vergab gleich einen ersten Walk mit vier Fehlwürfen, der von BaWü mit zwei gestohlenen Bases und einem Hit von J. Weil in den ersten Punkt verwandelt werden konnte. Weitere Schläge ins Infield wurden von der Defensive der Bayern souverän in Aus verwandelt. In der Offensive zeigten die Bayern gute Schläge und schöne Bunts, so dass sowohl Lea Salomon, durch einen guten Schlag von Mara Sandner, als auch Anna-Lena Zimmerman zwei Punkte erzielen konnten. Im zweiten Inning wurden von beiden Mannschaften keine Punkte erzielt. Bayern vereitelte alle Schläge ins Infield und auch BaWü zeigte im Infield eine starke Defensive. Im dritten Inning konnte BaWü aufgrund eines Fehlers auf Seiten Bayerns V. Buchner bringen. Nach zwei gestohlenen Bases gelang ihr der Ausgleich durch einen schönen Schlag ins Outfield von J. Weil. Alle weiteren Versuche weiter zu Punkten scheiterten. Der vierte Spielabschnitt war spielentscheidend. Bei zwei Aus wurde die Pitcherin aus BaWü unsicher und vergab sechs Walks und einen Hit by Pitch in Folge. Damit konnte Bayern sechs Punkte erzielen und mit 8:2 in Führung gehen. Ganz im Gegensatz blieb Bayerns Defensive weiterhin konzentriert und ließ bis zum Spielende keinen weiteren Punkt zu. Lea Salomon schaffte es im letzten Angriff mit einem schönen Schlag ins Outfield auf die dritte Base vorzurücken. Teresa Vanah war es dann, die sie mit einem schönen Bunt nach Hause brachte und Bayern den Sieg über BaWü mit 9:2 (7-Run-Rule) im fünften Inning sicherte.

Bayern – NRW, 7:5

Bei perfektem Softballwetter traf Bayern auf die Auswahlmannschaft aus NRW. Die Duelle zwischen den beiden Landesauswahlmannschaften waren in den letzten Jahren immer sehr spannend. Und genau so startete das Spiel. Die ersten zwei Batter wurden von Bayerns Pitcherin Lara Ullmann per Strike Out zurück auf die Bank geschickt. Ein Flyball ins Left Field von L. Lankhorst wurde von Michelle Friske gefangen, so dass das erste Halbinning keine Punkte für NRW brachte. Doch auch die Pitcherin aus NRW, L. Lankhorst, zeigte ihr Können und schickte die ersten drei bayerischen Batter per Strike-Out zurück auf die Bank. Im zweiten Spielabschnitt war NRW knapp davor einen Punkt zu erzielen, aber die 1-3 Defensive der Bayern schaffte den führenden Läufer an der Homebase „Aus“ zu werfen. Die Coaches aus Bayern, Martina Dobler und Daniela Schälchli, forderten viele Bunts, Hits und Steals von ihrer Mannschaft in die Offensive und forderten damit schwierige Würfe und Fehler bei den Gegnern heraus. Mit der Strategie fuhren sie gut und konnten mit Lara Ullmann und Franca Brosch zwei Punkte erzielen. Jetzt war NRW an der Reihe nachzuziehen. Ein Hit und ein Walk brachten zwei Läufer auf die Base. Und wieder war es L. Lankenhorst die durch einen weiten Schlag zwei Punkte und damit den Ausgleich für NRW erzielen konnte. Beide Mannschaften mussten sich Punkt für Punkt erarbeiten. Das vierte Inning verlief punktlos für NRW. Bayern konnte Lara Ullmann durch einen Fehler in NRWs Defensive einen weiteren Punkt zur Führung zum 3:2 erzielen. Es blieb spannend. Einen ärgerlichen Fehler leistete sich NRW im fünften Inning, nachdem Sie bereits einen Punkt erzielten. Mit Bases Loaded dachte die Läuferin auf der dritten Base es wären drei, statt zwei Aus und hat die Base verlassen. Ein Tag von Lara Ullmann brachte damit das dritte Aus für Bayern. Anscheinend noch etwas schockiert von dem letzten Spielabschnitt ging NRW in die Defensive. Wieder forderten die Coaches Dobler und Schälchli Bunts und Steals von ihren Spielerinnen und wieder geriet NRWs Defensive ins Wanken. Zwei Fehler und drei schöne Schläge von Zimmermann, Sandner und Ullmann verwandelten schließlich vier Läuferinnen in Punkte zum 7:3. Zwar konnte NRW aufgrund zweier Hits noch zwei Punkte erzielen zum 7:5, kassierte dann jedoch bei Bases Loaded nach einem Intentional Walk von Lankenhorst das dritte Strike-Out. Im weiteren Spielverlauf konnte keine der beiden Mannschaften mehr weitere Punkte erzielen.

Hessen – Bayern, 13:21

In diesem Spiel kam der Nachwuchs zum Zug. Sechs von neun Spielerinnen der Bayerischen Mannschaft waren Jahrgang 2003 und jünger. Mara Sandner startete als Pitcherin für die Bayern ins Spiel. Im ersten Spielabschnitt starteten die Bayern fulminant und konnten gleich fünf Punkte durch gute Schläge von Carolyn Huber, Lea Salomon, Carina Dirscherl und Fabienne Pozgaj erzielen. Hessens Julie Schickedanz startete mit einem guten Schlag und konnte durch ihre Teamkollegin Louisa Schmitt in den ersten Punkt verwandelt werden. Weitere Punkte wurden durch eine schöne Defensive Bayerns verhindert. Im zweiten Inning knüpfte Bayern ans erste Inning an. Fehler in der Defensive Hessens und viele Walks konnten in sieben Punkte verwandelt werden. Im Gegenzug, wurden die nächsten drei Batter von Mara Sander per Strike-Out und durch Carolyn Huber mit Wurf auf die First Base zurück auf die Bank geschickt. Nach einem Pitcherwechsel auf Seiten Hessens konnten  die bayerischen Mädels zwar die Bases laden, mussten aber zwei Strike-Out und ein Ground-Out im Infield hinnehmen und konnten damit keinen Punkt erzielen. Im dritten Inning übernahm Shaya Raziorrouh das Pitching für Bayern. Die junge Spielerin aus Haar zeigte dabei einen guten Job und ließ mit ihrer Defensive nur drei Punkte zum Zwischenstand von 12:4 für Bayern zu. Im vierten Inning legte Bayern nochmal vier Punkte drauf. Schläge von Lea Salomon, Chantal Reichert und Mara Sandner forderten die Defensive Hessens und forcierten Fehler. Der vierte Spielabschnitt wurde von Hessen gewonnen. Unterstützt mit ein paar Fehlern in der Defensive und einigen Walks durch S. Raziourrouh gelangen Hessen sieben Punkte. Jetzt war es an der Zeit wieder Mara Sandner als Pitcherin zu bringen. Sie musste zwar noch einen Punkt durch einen guten Schlag von Julie Schickedanz in Kauf nehmen, beendete das Inning dann wie erwartet mit drei souveränen Strike-Out. Im fünften und letzten Inning drehten bayerischen Mädels nochmals auf und landeten mit Hits von Carolyn Huber, Mara Sandner, Chantal Reichert, Carina Dirscherl und Fabienne Pozgaj weitere fünf Punkte. Hessen konnte noch einen Punkt durch einen schönen Schlag von Jana Lowka erzielen musste sich aber wieder mit drei Strike-Out gegen Mara Sandner geschlagen geben. So endete das Spiel mit 21:13 für Bayern.

SIEHE AUCH:  Bayerische Softball Jugend verteidigt Länderpokaltitel zum sechsten Mal

Bayern – NRW Finalspiel, 3:2

Spannende Finalspiele sind die Besten. Und dieses Finalspiel war spannend….sehr spannend. Die Coaches aus Bayern setzen wieder auf Lara Ullmann als Pitcherin für das Finalspiel. NRW brachte wieder Lee Lankhorst. Das erste Inning wurde von NRW gewonnen. Bei stetigem Nieselregen gelangen ihnen durch einen Walk von Emely Gerres und einem 2B Hit von Lankhorst die Führung zum 2:0. Da der Nieselregen in Regen überging und nicht aufhören wollte, wurde bei der ersten Schlagfrau für Bayern, Lea Salomon, das Spiel für anderthalb Stunden unterbrochen. Nach der Fortführung konnte Anna-Lena Zimmermann auf einen Schlag von Lara Ullmann den ersten Punkt für Bayern nach Hause bringen. Weitere Angriffsversuche wurden vom Infield NRWs vereitelt. Im zweiten Inning schaffte es NRW die Bases zu laden, musste dann jedoch zwei Strike Outs und ein Fly Out durch den Shortstop in Kauf nehmen. Auch Bayern konnte nur Laura Dirscherl auf die Bases bringen und musste mit drei Strike Out eine Nullrunde in Kauf nehmen. Im dritten Inning zeigte die Bayerische Defense ihr Können und wandelte alle geschlagenen Bälle souverän in Aus. Aber auch NRW ließ nichts anbrennen, fieldete die Bunts gut und erlaubte so keinen Punkt. Auch das vierte Inning war eine Nullrunde für beide Teams. Während NRW eine Läuferin aus den Bases hatte gelang Bayern ein Double Play mit einem Linedrive zu Linda Santa Cruz auf Second Base Position und Wurf auf die First Base. Das dritte Aus produzierte Lara Ullmann mit konstant gutem Pitching. Auf Bayerns Seite lief genau Linda Santa Cruz ebenso in ein Double Play ganz ähnlich wie im Halbinning zuvor die Läuferin aus NRW. Das dritte Aus fieldete NRWs Marie Wahlen im Infield mit Wurf auf die First Base. Im fünften Spielabschnitt fielen dann endlich wieder Punkte. Während NRW durch drei Flyballs keine Runner auf Base brachte startete Bayern mit einem Schlag ins Right Field. Michelle Friske konnte durch einen Fehler der Defensive in diesem Spielzug bis auf die dritte Base vorrücken. Ein schöner Bunt von Lea Salomon brachte M. Friske nach Hause und sich selbst auf die Base, da NRW zu lange überlegte, welchen Spielzug sie ausführen sollten. Ein Sacrifice Bunt von Teresa Vanah rückte L. Salomon auf Second Base mit einem Aus. Durch einen weiteren Bunt von Anna-Lena Zimmermann wurde die Defensive unter Druck gesetzt. Ein Überwurf des Catchers verwandelte Lea Salomon in einen Punkt. Anna-Lena Zimmermann rückte bis auf 2nd Base vor. Ein Double Play vernichtete die Hoffnung auf weitere Punkte. Damit ging Bayern im 5. Inning mit 3:2 in Führung. Jetzt verlangten die beiden bayerischen Coaches Martina Dobler und Daniela Schälchli von ihren Mädels Konzentration und Souveränität. Die Defensive stand gut und auch im sechsten Inning wurden alle Groundballs in Aus verwandelt. Lara Ullmann war keine Nervosität anzumerken. Bayern konnte im sieben Inning Linda Santa Cruz mit einem schönen Schlag ins Outfield auf die Base bringen, aber ein Fly Out zum Pitcher und ein Fly Out ins Right Field vernichteten die Chancen auf weitere Punkte. Jetzt musste Bayern nur noch drei Aus produzieren und keinen Punkt zulassen. Nach einen Strike Out folgte ein Hit von Elstermeier Jule, die damit sicher auf die erste Base kam. Jetzt startete die Lineup mit den ersten drei Battern. Emily Gerres erhielt einen Walk von Lara Ullmann. Damit waren zwei Läufer auf den Bases. Platziertes Pitching produzierte einen Pop Up zur dritten Base von Marie Wahlen. Als letzte Batterin, am Ende des Turniers auch als beste Batterin des Turniers, kam Lara Brockmeyer an den Schlag. Zwei hohe Pitches am Rande der Strike Zone wurden vom Schiedsrichter korrekt als Strike gegeben. Den dritten hohen Pitch versuchte Brockmeyer zu schlagen und schwang zum Strike Out daneben. Sieg für Bayern!

 

Verfasser:
Daniela Schälchli
Martina Dobler

lp-u16-regensburg-baw-u16-team

Daniela Schälchli, Laura Dirscherl, Teresa Vanah, Mara Sandner, Linda Santa Cruz, Franca Brosch, Lara Ullmann, Anna-Lena Zimmermann, Michelle Friske, Martina Dobler Chantal Reichert, Lea Salomon, Carina Dirscherl, Shaya Raziorrouh, Leonie Matschke, Carolyn Huber, Fabienne Pozgaj

 

Bookmark the Permalink.

Kommentare sind geschlossen.