U16 Softball-Bayernauswahl erkämpft sich den Länderpokal zurück

Nachdem im vergangenen Jahr der Pokal des Landesauswahlmeisters nach acht siegreichen Jahren in Folge an das Team Baden-Württemberg abgegeben werden musste, reisten die Softballmädels aus Bayern um die beiden Trainierinnen Martina Dobler und Bella Lanzinger mit Respekt, aber angriffslustig zum Länderpokal am Wochenende 25./26.09.21 nach Ratingen.

Nach einer gefühlten Weltreise von fast 12 Stunden Anfahrtszeit am Freitag, startete man am Samstag wie in den letzten Jahren auch im ersten Spiel gegen den Titelverteidiger aus Baden-Württemberg. Offensiv hellwach legten die bayerischen Mädels gleich zu Beginn vor und auch ihre Defensive um Pitcherin Lissi Buchwald ließ nichts anbrennen, sodass sie das Spiel doch überraschend eindeutig mit 13:4 für sich entscheiden konnten.

In der zweiten Partie stand man nun der Auswahl aus NRW gegenüber. Nach einem sehr spannenden Spiel im vergangenen Jahr, waren die Bayern auch diesmal wieder auf alles gefasst. Als hätte man es schon zuvor geahnt, sollte es auch wieder das knappste Spiel der Bayernauswahl werden. Im Circle von Bayern gab Emily Hart ihr Pitching-Debüt und konnte mithilfe ihrer Defensive auch zügig zwei Schlägerinnen auf die Bank schicken, doch dann schien die Aufregung doch noch zu groß zu sein und die Coaches wechselten auf Fiona von Kapff. Der zugelassene Run konnte anschließend durch Laura Krüger nach einem Triple von Lissi Buchwald wieder ausgeglichen werden. Aber nun begannen auch die Softballerinnen aus NRW starke Hits zu zeigen und gingen wieder mit 5:1 in Führung. Davon überrumpelt, lief es anschließend auch in der bayerischen Offensive nicht mehr so rosig. Doch der Pitcherwechsel auf Sarah Thürmer sollte den Mut zurückbringen und so ließ man in den folgenden Innings keine Runs mehr zu. Gleichzeitig scorten die bayerischen Hitterinnen in den weiteren Innings zwei und drei Runs und konnte somit auch diesen „Fight“ nach Zeitbegrenzung wieder sehr knapp für sich entscheiden.

In der dritten Partie des Tages traf Bayern nun auf Hessen. Laura Krüger brachte Sarah Krüger und sich selbst mit einem In-the-park-Homerun zu zwei Runs für die Bayern über die Homeplate.
Defensiv arrangierte sich um Pitcherin Zoe Wesselborg eine sehr junge Defensive. Nach kurzen Anfangsschwierigkeiten und dem ersten Punkt für Hessen schickte Zoe aber die nächsten drei Batterinnen zurück ins Dugout. Doch im zweiten Inning schien dann der Wurm drin zu sein und Hessen drehte das Spiel mit 7:3. Der anschließende Rundumwechsel durch die Coaches Dobler und Lanzinger auf sechs Positionen schrieb acht Hits, acht Runs für Bayern und eine lupenreine Defensive zu Buche. Mit diesem 11:7 Ergebnis gingen die Weiß-blauen mit einer weißen Weste aus dem ersten Turniertag.

Am Sonntagmorgen stand zwar bereits fest, dass das Bayerische Team im Finale stehen würde, doch wollte man das letzte Gruppenspiel gegen Berlin-Brandenburg nutzen, um sich optimal auf das Endspiel vorzubereiten und auch die Nachwuchsspielerinnen Erfahrungen sammeln zu lassen.
So gab Judith Birkl ihr Länderpokaldebüt im Pitcherkreis. Zusammen mit ihrer Defensive hatte sie die gegnerische Schlagfrauen gut im Griff und auch offensiv konnte man durch einige gute Hits, aber besonders durch Pitchingprobleme von Berlin-Brandenburg das Spiel eindeutig gestalten und gewann auch diese Begegnung mit 17:2.

Der Finalgegner entschied sich wie so oft in der Partie von NRW und Baden-Württemberg und es sollte zu einer Wiederauflage des Finales vom letzten Jahr werden. Bayern begann mit der fast identischen Aufstellung wie im Gruppenspiel. Doch diesmal startete BaWü gleich zu Beginn mit insgesamt vier Hits und zwei Runs. Beeindruckt davon benötigte die Bayernauswahl zwei Innings dafür, um den Spielstand wieder auszugleichen. Danach legten die westlichen Nachbarn aber wieder zwei Runs vor und auch ihre Pitcherin hielt die bayerischen Mädels bis zum vierten Inning in Schach. Doch dann platzte der Hitting Knoten. Sarah Thürmer startete mit einem In-the-park-Homerun und Emily Hart und Linda Ullmann legten mit Hits nach, wodurch Bayern mit 5:4 in Führung gehen konnte. Den Sack machte dann ebenfalls Linda mit einem erneuten In-the-park-Homerun und vorherigen Hits und Punkten von Lissi Buchwald, Laura Hart, Michaela Knorova, Sarah Krüger und Fiona von Kapff zu. Damit konnten die Bayern dieses Finale mit 11:4 für sich entscheiden und durften den Pokal, wieder mit nach Bayern bringen.

Ebenso gingen auch zwei von drei Einzel Award nach Bayern.
Laura Krüger (AVG: .667) wurde als Best Batter und Lissi Buchwald (AVG: .636; ERA: 2.92 und Win im Finale) als MVP ausgezeichnet.
Herzlichen Glückwunsch!

Ein großer Dank geht an die Vereinscoaches und die Eltern.
Den Coaches für die gute Jugendarbeit und Zusammenarbeit mit den Auswahl Coaches,
als auch den Eltern für Ihre tatkräftige Unterstützung bei Veranstaltungen wie diesen.

Leider müssen wir uns auch in diesem Jahr wieder von Spielerinnen altersbedingt verabschieden und möchten uns dabei bei Linda Ullmann, Laura Krüger, Fiona von Kapff und Laura Hart für die schöne Zeit und ihr tolles Engagement bedanken und hoffen, sie weiter in der Bayernauswahl U19- Auswahl zu sehen.

Bookmark the Permalink.

Kommentare sind geschlossen.